Netzwerk Selbsthilfe – die Idee

Gemeinsam nach Lösungen für die eigene Situation suchen ist ein Leitprinzip in der Selbsthilfe. Das Netzwerk Selbsthilfe ist:

- Anlaufstelle für Menschen mit Ideen und Engagement
- Kontaktstelle für Menschen, die andere Betroffene mit gleichen Sorgen und Nöten suchen.
- Vereinen praktische Unterstützung geben: vom finden der Räumlichkeiten bis zur Buchhaltung

Leichte Sprache Informationen in leichter Sprache

Wir unterstützen Sie

Hilfe finden

Kostenlose Beratung in jeder Situation, telefonisch, per E-Mail und persönlich vor Ort

Selbsthilfegruppen finden

Unterstützung für Selbsthilfegruppen

Gruppen gründen, Räume finden, sich beraten lassen und Förderung beantragen

Mehr Infos

Selbsthilfe aktiv in Bremen

Kostenlose Selbsthilfeangebote nutzen und mitgestalten

Mehr Infos

Pflege

Gemeinsam Lösungen suchen und nicht allein gelassen werden

Mehr Infos

Angebote für Vereine

Strukturelle Wege für bürgerschaftliches Engagement ermöglichen und konkrete Dienstleistungen bieten

Mehr Infos

Engagement und Fortbildung

Persönliches Engagement stützen und durch Fortbildung bereichern

Mehr Infos

Wohnen für Hilfe

Kostenlose Vermittlung von Wohnpartnerschaften zwischen (älteren) Menschen und Studierenden

Mehr Infos

Zeit schenken

Ein Besuchsdienst für Menschen in häuslichen Pflegesituationen

Mehr Infos

Bremer Selbsthilfegruppen fehlen coronabedingt Räume

Mit freundlicher Genehmigung von Radio Bremen, Produktion 2020 können Sie hier den Beitrag anhören.
Sabine Bütow im Live-Telefonat bei Bremen Zwei, 16.07.2020

aktuelle Sprechzeiten des Netzwerk Selbsthilfe

Das Netzwerk Selbsthilfe ist nun wieder Mo-Fr 10-13 Uhr und Mo-Do 14-16 Uhr telefonisch erreichbar. Wir beraten Sie gerne und werden auch alle Anfragen zeitnah beantworten. Ebenso können Sie Fragen zu Pflege weiterhin telefonisch oder per Email an uns richten.

Wenn Sie eine persönliche Beratung vor Ort wünschen, vereinbaren Sie bitte vorher einen Termin mit uns.

Veranstaltungen und Termine

seit Juni

Netzwerk Selbsthilfe- Gruppentreffen finden wieder statt

Seit Juni können sich wieder Selbsthilfegruppen unter Einhaltung der Hygieneauflagen in unseren Räumen treffen!

bis 30. Juli

Selbsthilfegruppen sind systemrelevant

das Selbsthilfezentrum München hat die bayernweite Petition "Selbsthilfegruppen sind systemrelevant" gestartet.
Gemeinschaftliche Selbsthilfe ist in der Corona-Zeit noch wichtiger, um Vereinsamung vorzubeugen und Perspektivlosigkeit zu vermeiden. Zur Petition

Netzwerk Selbsthilfe

Schutz- und Hygienekonzept im Netzwerk Selbsthilfe

Basierend auf der 7. Corona-Verordnung der Freien Hansestadt Bremen vom 9. Juni 2020 haben wir für das Netzwerk ein Schutz- und Hygienekonzept erstellt. Es darf gerne als Grundlage genutzt werden, die Verantwortung gegenüber den Behörden bleibt allerdings immer beim jeweiligen Raumverantwortlichen bzw. dem Veranstalter vor Ort.

10. September und 12. November

Fortbildung "Supervision für Selbsthilfegruppen"

Selbsthilfegruppen müssen häufig eine Vielzahl von Schwierigkeiten bewältigen, beispielsweise bei Problemen mit einzelnen Mitgliedern oder der eigenen Rolle...weiterlesen und anmelden
 

12. September

Fortbildung "Am Ende wissen wie es geht"

Das Lebensende und das Sterben macht uns als Mitmenschen oft hilflos. Der "Letzte Hilfe“ Kurs... weiterlesen und anmelden

26. September

Workshop kreative Methoden für Selbsthilfegruppen

Es gibt eine Vielzahl kreativer Methoden, in diesem Workshop werden wir wieder neue ausprobieren. Wie können wir in der Selbsthilfegruppe die Atmosphäre auflockern?...weiterlesen und anmelden

6. Oktober

Fortbildung "Organspende"

In diesem Vortrag werden die medizinischen und rechtlichen Voraussetzungen für eine Organspende dargestellt. Vor allem aber wird eine Diskussion und eine Reflexion in kleiner Runde... weiterlesen und anmelden
 

29. Oktober

Fördermittel für Selbsthilfegruppen und Vereine

Die Veranstaltung informiert darüber, wo und wie Selbsthilfegruppen finanzielle Unterstützung beantragen können und was bei der Abrechnung zu beachten ist.. weiterlesen und anmelden

28. November

Fortbildung "Auf sich achten – aber wie?!"

Ein gesundes und gestärktes System ist die Basis für alles, was uns im Leben wirklich wichtig ist. Eine gute Selbstfürsorge ist der Schlüssel... weiterlesen und anmelden

 

2. Dezember

Auf einen Kaffee

In gemütlicher Kaffeerunde wollen wir uns austauschen, Fragen klären und darüber sprechen, wie es weitergehen kann... weiterlesen und anmelden

Corona

Informationen in 12 Sprachen

Netzwerk Selbsthilfe

Kontakt halten in der Corona-Zeit

Wie können Selbsthilfegruppen Kontakt halten, wenn persönliche Treffen nicht möglich sind? Wir haben ein paar Informationen zusammengestellt.

Onlinetools für Videokonferenzen

„Datenschutzkonform“ heißt nicht „datenschutzfreundlich“

Wir sammeln in dieser Liste Links, die sich kritisch mit Onlinetools für Videokonferenzen auseinandersetzen. Zoom wird beispielsweise als "datenschutzkonform" aber nicht unbedingt "datenschutzfreundlich" kritisiert..

Selbsthilfe und Corona

NAKOS

Die NAKOS gibt Hinweise zu Selbsthilfe und Corona Link

Selbsthilfe in der Corona-Krise

Die NAKOS gibt Hinweise zu Videokonferenzen

Selbsthilfe in der Corona-Zeit

Webzeugkoffer von Der Paritätische Gesamtverband

Der Paritätische bietet umfassende Informationen zu alternativen Treffen... Webzeugkoffer

Selbsthilfe in der Corona-Krise

BAG Selbsthilfe

Umfassende Informationen zum Einsatz von Konferenz-Tools im Rahmen der Corona-Pandemie.

Selbsthilfe in der Corona-Zeit

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen hat eine Übersicht für alle Suchtbereiche auf Ihrer Webseite veröffentlicht. Link

Selbsthilfe in der Corona-Zeit

Nachbarschaftshilfe Bremen

Es gibt viele neue Unterstützungsangebote, dies ist eine Nachbarschaftshilfe für Bremen.Flyer Link

Informationen für Geflüchtete

Corona-Informationen für Geflüchtete und Neuzugewanderte in Bremen

Infos für Geflüchtete zum Corona-Virus, zusammensgestellt vom ZSB des DRK Kreisverband Bremen e.V.. Deutsch, Englisch, Persisch sowie eine Liste mit deutschlandweiten Beratungsstellen, die zum Thema Flucht, Migration und Behinderung arbeiten.