Netzwerk Selbsthilfe – die Idee

Gemeinsam nach Lösungen für die eigene Situation suchen ist ein Leitprinzip in der Selbsthilfe. Das Netzwerk Selbsthilfe ist:

- Anlaufstelle für Menschen mit Ideen und Engagement
- Kontaktstelle für Menschen, die andere Betroffene mit gleichen Sorgen und Nöten suchen.
- Vereinen praktische Unterstützung geben: vom finden der Räumlichkeiten bis zur Buchhaltung

Leichte Sprache   Zur Website in leichter Sprache

Wir unterstützen Sie

Hilfe finden

Kostenlose Beratung in jeder Situation, telefonisch, per E-Mail und persönlich vor Ort

Selbsthilfegruppen finden

Unterstützung für Selbsthilfegruppen

Gruppen gründen, Räume finden, sich beraten lassen und Förderung beantragen

Mehr Infos

Selbsthilfe aktiv in Bremen

Kostenlose Selbsthilfeangebote nutzen und mitgestalten

Mehr Infos

Pflege

Gemeinsam Lösungen suchen und nicht allein gelassen werden

Mehr Infos

Angebote für Vereine

Strukturelle Wege für bürgerschaftliches Engagement ermöglichen und konkrete Dienstleistungen bieten

Mehr Infos

Engagement und Fortbildung

Persönliches Engagement stützen und durch Fortbildung bereichern

Mehr Infos

Veranstaltungen und Termine

8. Juni bis 27. Juni

Ausstellung MITTENMANG - ALLEINERZIEHEND IN BREMEN

6. - 27. Juni  Café  Gabriely, Teneverzentrum, Otto-Brenner-Allee 44/46 28325 Bremen
Montag-Donnerstag 9 – 18 Uhr, Freitag 9-14  Uhr

22. Juni

Schöpfung 2.0... und Gott sah, dass es gut war

Blaumeiers Schauspieler*innen bringen ihre ganz eigene Version der Schöpfungsgeschichte auf die Bühne und zeigen die Auswirkungen paradiesischer Erkenntnis... 22.6; 23.6.; 24.6.; 29.6.; 30.6.; 1.7. Mehr Informationen auf der Webseite

23. Juni

Exkursion zum Selbsthilfe Garten

Das Netzwerk Selbsthilfe besucht am 23. Juni den Selbsthilfe Garten Bremen im Kleingartenverein Beim Kuhhirten e.V.  auf dem Stadtwerder Weiterlesen und Anmelden

23. Juni

Radtour zu Orten des Guten Lebens

Das Klima spielt verrückt, die Demokratie ist bedroht und ein Leben, das nicht auf Kosten anderer geht, ist im Alltag oft nur schwer umzusetzen. Manchmal scheint es, als würde die Situation schlimmer und schlimmer. Und der Ausweg soll Wirtschaftswachstum sein? Das Aktionsbündnis Wachstumswende Bremen findet: Ein Gutes Leben für Alle ist ein besseres Ziel als „immer mehr” Samstag, 23. Juni 2018, 11 bis 17 Uhr, Treffpunkt ADFC-Radstation am Hauptbahnhof Bremen. Die Teilnahme ist kostenlos. Strecke ca. 28 km. Während der Tour könnt ihr Kaffee, Kuchen und Eis erwerben.Anmeldung bis zum 20.06.2018 an awwb@posteo.de. Mehr Infos auf www.wachstumswende-bremen.de

26. Juni

MUT-Tour Aktionstag in BREMEN

Der Aktionstag findet im Rahmen der bundesweiten MUT-TOUR-Staffelfahrt statt. Entlang der Route werden in zahlreichen Städten – so auch in Bremen – Info-Events und Mitfahr-Aktionen veranstaltet. Weitere Infos hier.

26. Juni

Was unternehmen wir gegen die Armut von Alleinerziehenden in Bremen?

Fast jede dritte Familie mit einem minderjährigen Kind hat nur einen Elternteil. Mehr als die Hälfte dieser alleinerziehenden Mütter und Väter ist auf Grundsicherung angewiesen. Die Zahl der Frauen, bei denen Einkommen – gerade in Teilzeit –­ und Sozialleistungen nicht ausreichen, um Armut zu verhindern, wird zunehmend größer. Birgit Bergmann (FDP), Bürgerschaftsabgeordnete; Dr. Claudia Bogedan (SPD), Senatorin für Kinder und Bildung; Ingeborg Danielzick, Leitung Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt; Landesdiakoniepastor Manfred Meyer, Vorstand Diakonisches Werk Bremen; Carsten Meyer-Heder (CDU), Spitzenkandidat der CDU Bremen; Ingo Schierenbeck, Hauptgeschäftsführer der Arbeitnehmerkammer Bremen; Moderation: Martin Busch, Radio Bremen; Festsaal der Bremischen Bürgerschaft. kostenlose Veranstaltung um 17h.

30. Juni

Karla Lara zusammen mit dem Pianisten Jose Antonio im Forum Kirche

Am 30. Juni um 18.00 kommt im Rahmen ihrer Deutschlandtournee kommt die honduranische Sängerin und Aktivistin Karla Lara zusammen mit dem Pianisten Jose Antonio ins Forum Kirche, Hollerallee  75 / 28209 Bremen. Honduras ist geprägt von Korruption, Landraub, Vertreibung und sexueller Gewalt gegen Frauen.  Karla Lara ist eng mit dem zivilgesellschaftlichen Widerstand gegen die unhaltbaren Zustände verbunden und macht sie in ihren Liedern zum Thema. Nach dem Konzert wird es einen Informationsaustausch mit Karla über die Situation in ihrem mittelamerikanischen Heimatland geben. Das Konzert in Bremen wird organisiert von Attac Bremen, dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt und dem biz - Bremer Informationszentrum für Menschenrechte und Entwicklung.Flyer

2. und 3. August

Selbstbehauptungskurs für Jungen

In den Sommerferien, am Donnerstag den 2. August und Freitag den 3. August, jeweils von 9:30 bis 13:30, bietet das Bremer Jungenbüro wieder einen Selbstbehauptungskurs für Jungen* von 9 bis 11 Jahrenan, die Ausgrenzung und/oder Mobbing erleben. Mit Übungen, Rollenspielen, Gesprächen und viel Spaß wird gemeinsam nach neuen Lösungswegen gesucht, um sich zu schützen. Die Kurse werden von zwei Mitarbeitern des BremerJungenBüros geleitet. Die Kurse finden in einer Sporthalle in der Innenstadt statt. Sportliche Fähigkeiten oder Vorkenntnisse braucht man nicht. Die Kursgebühr beträgt 30 €. Bei Interesse wenden sie sich bitte an: schmidt@bremer-jungenbuero.de oder 0421 59865160

1. -8. August

Jugendcamp 2018 für Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen

Der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V. veranstaltet seit 2015 jährlich ein Jugendcamp für Kinder und Jugendliche mit Amputationen und Gliedmaßenfehlbildungen. In diesem Jahr werden wir erstmalig bis zu 70 Kinder in die Wedemark bei Hannover einladen! Weitere Infos hier.

23. August

Selbsthilfe-Plenum

Am 23.08.18 findet das Selbsthilfe-Plenum statt. Selbsthilfe Akteure treffen sich im Netzwerk Selbsthilfe um 19 Uhr. Themen sind: bipolar Erkrankte aus Bremen und Umzu; der Schwerbehindertenausweis - Vorteile, Antragsverfahren und Merkzeichen; PatientenInnenvertretung Bremen: Stand der Dinge; Verschiedenes, Termine, Ankündigungen