Netzwerk Selbsthilfe – die Idee

Gemeinsam nach Lösungen für die eigene Situation suchen ist ein Leitprinzip in der Selbsthilfe. Das Netzwerk Selbsthilfe ist:

- Anlaufstelle für Menschen mit Ideen und Engagement
- Kontaktstelle für Menschen, die andere Betroffene mit gleichen Sorgen und Nöten suchen.
- Vereinen praktische Unterstützung geben: vom finden der Räumlichkeiten bis zur Buchhaltung

Leichte Sprache   Zur Website in leichter Sprache

Wir unterstützen Sie

Hilfe finden

Kostenlose Beratung in jeder Situation, telefonisch, per E-Mail und persönlich vor Ort

Selbsthilfegruppen finden

Unterstützung für Selbsthilfegruppen

Gruppen gründen, Räume finden, sich beraten lassen und Förderung beantragen

Mehr Infos

Selbsthilfe aktiv in Bremen

Kostenlose Selbsthilfeangebote nutzen und mitgestalten

Mehr Infos

Pflege

Gemeinsam Lösungen suchen und nicht allein gelassen werden

Mehr Infos

Angebote für Vereine

Strukturelle Wege für bürgerschaftliches Engagement ermöglichen und konkrete Dienstleistungen bieten

Mehr Infos

Engagement und Fortbildung

Persönliches Engagement stützen und durch Fortbildung bereichern

Mehr Infos

Veranstaltungen und Termine

ab sofort bis 30. November

Online-Umfrage des ADFC: Wie fahrradfreundlich ist Bremen?

Umfrage des ADFC und Bundesverkehrsministerium. Auch die Bremer und Bremerhavener Radfahrer*innen sind eingeladen teilzunehmen. In diesem Jahr ist die Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema. Beispielsweise, ob sich das Radfahren auch für Familien mit Kindern sicher anfühlt oder ob das Radfahren Spaß oder Stress bedeutet. Zur Online-Umfrage gelangen Sie über die Website www.fahrradklima-test.de.

16. Oktober

Wie kann ich hier in meinem Beruf arbeiten?

Der Liebe wegen... entscheiden sich jedes Jahr Frauen und Männer aus allen Teilen der Welt, nach Deutschland zu ziehen. Hier müssen sie sich in vielen Dingen neu orientieren, und dazu gehört auch die Frage nach den beruflichen Perspektiven. Denn wer im Herkunftsland einen Beruf erlernt oder eine Studium absolviert hat, möchte natürlich wissen, ob die im Ausland erworbenen beruflichen Qualifikationen in Deutschland zählen...Dienstag, 16. Oktober 2018, 18.00 – 20.00 Uhr. Flyer

17. Oktober

"Pflegesituation- Und was nun?"

Eine Pflegesituation kann schnell und unerwartet eintreten. Viele dringende Fragen müssen zügig geklärt werden. Hiermit fühlen sich Angehörige häufig überfordert. Am Mittwoch, den 17. Oktober in der Zeit von 17.30 – bis 19.00 Uhr wird das Netzwerk Selbsthilfe in Kooperation und in den Räumlichkeiten vom Hospizverein Bremen, Schwachhauser Heerstr. 45 A Entlastungsmöglichkeiten aufzeigen, wie Pflegende Angehörige gut mit dieser Situation umgehen können. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Tel. Nr. 0421- 70 45 81 oder Email: info@netzwerk-selbsthilfe.com 

17. Oktober

Selbsthilfering-Plenum

Selbsthilfering-Plenum im Netzwerk Selbsthife, Fauelnstraße 31, Beginn 19 Uhr. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Präsenatition des Filmprojekts "MAE goes AWAY" der Compagnons Cooperative sowie das Thema Datenschutz in der Selbsthilfegruppe.

23. Oktober

Selbsthilfegruppe Verlassene Großeltern

Durch schwere Konflikte in Familien kann es zu ungewollten Kontaktabbrüchen zwischen Großeltern und Enkeln kommen. Das Ziel der neuen Gruppe ist, in vertraulichen Gesprächen sich gegenseitig bei der Bewältigung der erzwungenen Trennung von den Enkelkindern zu unterstützen. Beginn 16 Uhr, neue TeilnehmerInnen können weiterhin gerne hinzukommen. Bei Interesse melden Sie sich beim Netzwerk Selbsthilfe Tel. 0421 704581.

23.Oktober

Einmischen Mitmischen - Patientenbeteiligung in Gremien der Kassenärztlichen Vereinigung und Qualitätsausschüssen

Das Erfahrungswissen von Betroffenen ist ein unschätzbarer Wert. Deshalb suchen wir weitere Mitdenkende für die Gremienarbeit. Kostenlose Fortbildung mit der Referentin Ursula Helms (DAG SHG). Samstag 29.09.18 10.00 bis 14.00 Uhr und Dienstag 23.10.18 (vom 16.10.18 verschoben) 16-18 Uhr. Weitere Infos und Anmeldung hier.

24. Oktober

Vorbereitung auf die Stillzeit

Informationsveranstaltung für werdende Mütter. Die Stillberaterin des St. Joseph-Stift informiert im Rahmen der Reihe „Medizin am Mittwoch“ werdende Mütter, die stillen möchten. Der Vortrag soll auch Paaren, die ein Baby erwarten, Unterstützung bei der Vorbereitung auf das Stillen geben. Beginn: 16 Uhr, Ort Schulungszentrum des St. Joseph-Stift, um Anmeldung wird gebeten unter (0421) 347-1936.

25. Oktober

Lucia-Gottesdienst im Brustkrebsmonat Oktober

Anlässlich des Brustkrebsmonats Oktober lädt das ökumenische Seelsorgeteam des Krankenhaus St. Joseph-Stift von Brustkrebs betroffene Frauen und ihre Angehörigen am Donnerstag, 25. Oktober um 18 Uhr zu einem Lucia-Gottesdienst in die Kapelle des Schwachhauser Klinikums ein. „…denn keiner trägt das leben allein“ –  Im Anschluss an den Gottesdienst besteht die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen – auch mit den Mitgliedern des Seelsorgeteams und mit dem Team des Brustzentrums St. Joseph-Stift. Kapelle des St. Joseph-Stift (Eingang Schubertstraße), Schwachhauser Heerstr. 54, 28209 Bremen, für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter Tel. (0421) 347-1936 zur Verfügung.

25. Oktober

Gemeinsam eine Selbsthilfegruppe tragen

Am Donnerstag, den 25.10.18, von 17.30 – 20.30 Uhr findet die Fortbildung "Gemeinsam eine Gruppe tragen" statt. Sie möchten Verantwortung für eine Gruppe übernehmen und dabei nicht das Gefühl haben, Alles allein zu schultern. Sie schultern Alles allein und wollen gerne abgeben. Weiterlesen und Anmelden

26. Oktober

Antimuslimischer Rassismus und Geschlechterkonstruktionen

Das Fortbildungsangebot des Bundesmodellprojekts “Vaterzeit im Ramadan?!” des Verbands binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V. in Leipzig ist konzipiert für Fachkräfte, die sich interkulturelle Kompetenzen aneignen bzw. diese vertiefen möchten. Ziel des Projekts ist es, die (Fach-)Öffentlichkeit für die spezifischen gesellschaftlichen Herausforderungen zu sensibilisieren, mit denen sich muslimische Männer und Väter konfrontiert sehen...Weiterlesen

8.November

Trialog Bremen macht Kickoff für neue Impulse

Das Zemtrum für Psychosoziale Medizin des Klinikum Bremen Ost lädt zu einer Kickoff-Veranstaltung „Neuer alter Trialog in Bremen“ am 8. November 2018 ein.Einladung

9. und 10. November

Workshop Interkulturelles Lernen mit allen Sinnen

Das Konzept zu der Fortbildung „Interkulturelles Lernen mit allen Sinnen“ wurde entwickelt und langjährig erprobt von Angelika Weber und Nursel Aslan vom LIS – Landesinstitut für Schule, Bremen. Es richtet sich an Multiplikator*innen, Lehrer*innen, Sozialpädagog*innen und freiwillig Engagierte, die mit Gruppen arbeiten. Der zweitägige Workshop (10 UStd) findet statt am Freitag, 09.11.2018 von 14.30 - 18.30 h und Samstag, 10.11.2018 von 10.00 - 13.45 h.
Veranstaltungsort: Interkultureller Aktionsraum im Schlauchturm 2.OG, Gröpelinger Heerstraße 228, Innenhof FLYER

11. November

Stimme, Klang und Atem - Bring Deine Zellen zum Schwingen

Klänge und Melodien, die dem Körper, Geist und der Seele Entspannung bringen. Ein klangvoller Workshop, in dem es darum geht, den eigenen Rhythmus, das eigene Tempo und die eigenen Töne zu finden.  Weiterlesen und Anmelden

14. November

Fördermittel für Sellbsthilfegruppen und Vereine

In dieser Fortbildung können Sie sich darüber informieren, wo und wie Selbsthilfegruppen finanzielle Unterstützung beantragen können und was bei der Abrechnung zu beachten ist. Weiterlesen und Anmelden

16. Oktober bis 30. November

„Wählen, wagen, winnen – 100 Jahre Frauenwahlrecht“: Veranstaltungsreihe vom 16.10. bis 30.11.2018

Vom Vortrag über Podiumsdiskussionen bis zum Quiz: In ernsten wie unterhaltsamen Formaten wird die allgemeine sowie die Bremer Historie aufgezeigt. „Der Erfolg von vor hundert Jahren, den Frauen über Jahrzehnte mit hohen Risiken für ihre eigenen Lebensentwürfe und auch unter Einsatz ihres Lebens errungen haben, ist längst kein Selbstläufer“, erläutert DGB-Vorsitzende Annette Düring hierzu und betont: „Wir sehen heute angesichts von Populismus und Nationalismus, dass längst selbstverständlich geglaubte Rechte von Frauen wieder in....

1.-3. März 2019

Bundestreffen Junge Selbsthilfe

Im Frühjahr 20019 richtet die NAKOS das nächste Bundestreffen für die Junge Selbsthilfe aus, diesmal in Duderstadt (Niedersachsen). Hier treffen sich wieder rund 70 junge Aktive aus der Selbsthilfe, um sich miteinander zu vernetzen und gemeinsam Ideen für die Junge Selbsthilfe weiterzuentwickeln. Eingeladen sind junge Aktive aus der Selbsthilfe und der Selbsthilfeunterstützung im Alter zwischen 18 und 35 Jahren. Weitere Informationen hier.