Junge Selbsthilfe ist...

Was ist Selbsthilfe?

In der Selbsthilfe setzen sich Menschen mit ihren Themen, Problemen oder schwierigen Diagnosen gemeinsam auseinander.
Dieser Austausch findet in Selbsthilfegruppen statt. In der Gruppe ist jede Erfahrung gleich wichtig, egal ob du selbst oder als Angehörige/r betroffen bist.

Willkommen sind alle Themen aus dem gesundheitlichen, sozialen, beruflichen oder privaten Bereich. Ganz praktisch erfahrt ihr also:

  • Aufklärung und Informationen
  • Andere, die dir wirklich zuhören
  • Verständnis für die Situation
  • Hilfe und Unterstützung
  • Tips für den Alltag
  • Entlastung durch einfach von der Seele reden

Das Alles kann euch Unterstützung und Motivation geben und euch zeigen, dass ihr nicht alleine seid.
Der Besuch von Selbsthilfegruppen ist in der Regel kostenlos.

Der Film der NAKOS Vielen Dank für das Gespräch zeigt Selbsthilfe auf eine etwas ungewöhnliche Art.

Katharina Nötzel schildert in zwei Hörbeiträgen ihre Erfahrungen mit Selbsthilfe:

Audio: Selbsthilfe und warum
Audio: Durch die Tür...

Und was ist dann junge Selbsthilfe?

Download Flyer junge Selbsthilfe

Die Selbsthilfeangebote sind gezielt für 16-35 Jährige.

Hier soll die Möglichkeit bestehen, dass ihr in den Austausch mit Gleichaltrigen gehen könnt. Je nach Lebensabschnitt sind die Themen, die euch beschäftigen andere und es ist oftmals leichter mit jemandem im gleichen Alter zu reden.
Hierfür stellen wir euch einen Raum zur Verfügung, in welchem ihr euch treffen könnt. Dieser Raum ist nur für die junge Selbsthilfe und hat einen eigenen Zugang.

Bei Junge Selbsthilfe | you + me = we | könnt ihr euch mit euren Ideen einbringen!

Gruppen -gründungen/ -treffen sind somit für neue Formen offen, wie z.B. die Auseinandersetzung mit einem Thema durch Theaterspielen oder andere Aktivitäten.

Außerdem gibt es einen neuen Treff (JUST – Junge Selbsthilfe Treff), welcher nicht themengebunden ist.

Die Angebote von Junge Selbsthilfe | you + me= we | sind:

  • JUST (Junge Selbsthilfe Treff) ohne festgelegtes Thema als Zugangsmöglichkeit bzw. Schnuppersituation
  • Offene Beratungsangebote in Konfliktsituationen
  • Vermittlung in bestehende Gruppen
  • Unterstützung bei Gründungen von Selbsthilfegruppen
  • Begleitung von neuen Gruppen in der Anfangsphase
  • Informationsveranstaltungen in Schulen, Freizeitheimen, Sportverbänden etc.
  • Kostenfreie Raumnutzung für Selbsthilfegruppentreffen