Neue Gruppen

Wenn es eine Selbsthilfegruppe zu einem bestimmten Thema noch nicht gibt, Sie aber Bedarf nach Austausch haben und sich vorstellen können eine neue Gruppe zu gründen, helfen wir Ihnen dabei gerne.

Vorab werden in einem Gründungsgespräch die Ziele und Vorstellungen geklärt.

Unsere weitere aktive Begleitung umfasst folgende Bereiche:

Öffentlichkeitsarbeit: Hilfe beim Formulieren von Artikeln o. ä., Kontakt zur Presse sowie Veröffentlichung von Gruppengründungen auf unserer Webseite.

Anlaufstelle sein: Wir vermitteln den Kontakt zwischen InteressentInnen und GründerIn und laden zum ersten Treffen ein.

Raumsuche: Soweit möglich stellen wir der Gruppe einen Raum zur Verfügung bzw. sind bei der Raumsuche auch in anderen Stadtteilen behilflich.

Moderation: Eine Gruppe in der Gründungsphase kann bis zu 10 Mal begleitet werden. Hierbei vermitteln wir insbesondere erprobte Regeln der Kommunikation und Organisation einer Selbsthilfegruppe. Am Ende jeder Sitzung wird geklärt, ob eine weitere Begleitung von Seiten der TeilnehmerInnen gewünscht wird.

Darüber hinaus initiieren wir auch Gründungen, wenn Themen mehrfach angefragt werden und dazu bislang noch keine Gruppen existieren oder wenn bestehende Gruppen keine neuen InteressentInnen mehr aufnehmen. Eine Besonderheit stellen Gruppengründungen dar, die wir in Kooperation mit dem Rentenversicherungsträger selbst anstoßen. Diese Gründungen sollen das Selbsthilfeprinzip in Bereichen verankern, in denen es bisher nicht Fuß gefasst hat oder auf besondere Problemlagen eingeht, für die sich bisher keine Gruppen aus eigenem Antrieb konstituiert haben.